Meet the Expert: “Einfach machen” – Verantwortliche für Digitales des Landes Mecklenburg-Vorpommern motiviert KMU zu digitalen Lösungen

Meet the Expert: “Einfach machen” – Verantwortliche für Digitales des Landes Mecklenburg-Vorpommern motiviert KMU zu digitalen Lösungen

Soenke Schierer

artikel_Mareike Donath
Mareike Donath (Foto: Digitales MV)

(Mai 2020) Mareike Donath ist die Leiterin der Stabsstelle für Digitalisierung des Landes Mecklenburg-Vorpommern. Bei „Meet the expert“ spricht sie über das wachsende Digitalisierungsbewusstsein von KMU und zeigt konkrete Beispiele auf.

“Schockstarre bedeutet immer auch aufwachen”, sagt Mareike Donath, Leiterin der Stabsstelle für Digitalisierung des Landes Mecklenburg-Vorpommern im Gespräch bei NETZfeld: Meet the expert. Der Blick geht voraus. Das wird schnell klar, wenn man Mareike Donath zuhört. Die Frage sei deshalb vielmehr, wie man jetzt mit all den Angeboten und Hilfen, die für die Digitalisierung motivieren sollen, umgeht. “Ich kann wahrnehmen, dass die Angebote jetzt auf einen anderen fruchtbaren Boden fallen, als noch vor einem halben Jahr”, sagt Mareike Donath. Und das sei, unbenommen all der schweren Monate und Wochen für die UnternehmerInnen auch in Mecklenburg-Vorpommern, positiv. 

Newsletter

Informieren Sie sich über die Zukunft des Mittelstands.

Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.

SHZ – Schleswig-Holstein

Das Bewusstsein, dass digitale Lösungen und Prozesse auch kleinen und mittelständischen Unternehmen einen direkten Mehrwert bieten können, scheint zu wachsen. Dabei immer hilfreich: konkrete Beispiele. Eines ist der vom Land Mecklenburg-Vorpommern gestartete “Digitale Marktplatz MV”. In nur wenigen Tagen  ist eine Plattform für den Einzelhandel aus dem Boden gestampft worden. “90 Prozent der Läden in MV sind offline”, sagt Donath. Man sei bereits seit Jahren dabei die UnternehmerInnen zu motivieren auch digitale Geschäfte zu machen. Und durch Corona sei der Einzelhandel besonders gebeutelt. Deswegen hat man jetzt den digitalen Marktplatz geschaffen. 

Nach nur wenigen Tagen war die Plattform online. Ganz wichtig dabei – sie entwickelt sich stetig weiter. Ein Prozess, bei dem das Land mit gutem Beispiel vorangeht. Schnelle Lösungen zu finden, mit diesen zeitnah an den Markt zu gehen und im Zweifel im laufenden Betrieb weiter daran zu arbeiten, ist für viele KMU neu. 

Wie genau der “Digitale Marktplatz MV” funktioniert, was die Herausforderungen bei der Entstehung waren und wie KMU in Mecklenburg-Vorpommern in die Zeit nach Corona starten können, erfahren Sie in der neuen Folge NETZfeld: Meet the expert mit Mareike Donath, die Sie hier in voller Länge sehen können.

Teilen Sie den Inhalt: